Zum Inhalt

Welche Software ist für Audio-und Videoaufzeichnungen empfehlenswert?

Audioaufnahmen können mit der freien Software Audacity produziert werden. Für die Aufzeichnung von Videos empfiehlt das ITMC Lehrenden derzeit die freie Software Open Broadcast Studio (OBS). Auch mit den Softwareprodukten Camtasia, Captivate oder Articulate (Storyline) können Videos erstellt werden. Falls für Captivate oder Articulate (Storyline) Lizenzen benötigt werden, schreiben Sie eine E-Mail an das ITMC.

  • Was: Mit diesem Tool können Bildschirminhalte auf­ge­nom­men und vertont werden. Im Nachgang können die Aufnahmen angepasst und ergänzt werden. Sollten Sie über eine WebCam verfügen, können Sie sich auf diese Weise auch selbst aufnehmen.
  • Lizenzen: kostenfreies Tool

Anleitungen und ausführliche Informationen

  • Was: Mit diesem Tool können Sie Ihre Vorlesung als vertonte Bildschirmaufnahme aufzeichnen. Im Vergleich zu Snagit können Sie mit Camtasia einen mächtigen Editor benutzen und ihr Video ausführlichst bearbeiten. Planen Sie also ein aufwendiges, langes Video, ist Camtasia ihr Tool der Wahl.
  • Lizenzen: Allen Beschäftigten steht eine Campuslizenz zur Verfügung. Der Download ist über die Bestellseite im Service­Portal abrufbar.

Ausführliche Informationen Bestellseite im Service­Portal 

  • Was: Mit diesem Tool können Sie kurze Bildschirmaufnahmen machen. Ermöglicht zum Beispiel die Aufnahme von Mini-Tutorials, die einen Ablauf am Bildschirm zeigen. Im Vergleich zu Camtasia ist Snagit weniger mächtig, dafür schneller in der Handhabung. Wenn man nur kurze, wenig editierte Clips machen möchte, ist Snagit die einfachere Wahl.
  • Lizenzen: Allen Beschäftigten steht eine Campuslizenz zur Verfügung. Der Download ist über die Bestellseite im Service­Portal abrufbar.

 Tutorials auf der Herstellerseite Bestellseite im Service­Portal

  • Was: Bei beiden Tools handelt es sich um Autorentools, die sich neben der reinen Aufzeichnungen auch dazu eignen, bspw. interaktive Lernvideos zu erstellen.
  • Lizenzen: Bitte wenden Sie sich an das ITMC, sofern Sie eine Lizenz benötigen.

Ausführliche Informationen

Formate und Dateigrößen: Beim Hochladen von Video- und Audiodateien sind die Vorgaben des ITMC zur Datenqualität zu beachten: Bei Videos darf die Auflösung maximal bei 720p liegen. Bei Audiodateien sollte eine Kompression von 128 kb gewählt werden. Als Dateiformate werden mp4 und mov empfohlen. Die maximale Dateiuploadgröße beträgt 10.000 MB.

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.