Zum Inhalt
Online zu­sammen­arbeiten

Confluence

Confluence ist ein Tool, mit dem Sie Projekte und Dokumente gemeinsam erstellen und bearbeiten können. Alle Mitglieder der TU Dort­mund können sich ohne Voranmeldung mit ihrem UniAccount einloggen.

Für welche Lehrszenarien eignet sich Confluence?

  • Stu­die­ren­de können abwechselnd die Vorlesungsinhalte zusammenfassen und untereinander ergänzen lassen. Fragen und Unklarheiten lassen sich im Kommentarfeld notieren und gemeinschaftlich lösen.
  • Gemeinschaftliches Schreiben und Publizieren im Lehr-Lernkontext üben
  • Schriftliche Planung von Entwürfen
  • Förderung von Schlüsselkompetenzen in wissenschaftlichem Online-Publizieren
  • Verbesserung der Lehr-/Lernmethoden bei kollaborativen Erarbeitungs- und Schreibprozessen
  • Einstieg in forschungsorientierte Lehr­ver­an­stal­tun­gen mit Prozess-Dokumentation
  • Koordination und Protokollierung von Besprechungen
  • Vorstellung der Studierenden und Lehrenden
  • Online-Brainstorming für Gruppen und Forschungsteams
  • Projektbasierte Gruppen- und Teamarbeit
  • Erstellung von Lexika, Glossaren, FAQs etc.

Quelle: TU Berlin

Wie funktioniert Confluence?

Confluence ist sehr intuitiv zu bedienen. Vieles lässt sich einfach durch Ausprobieren erschließen. Die ersten Schritte zur Nutzung finden Sie hier:

  • Melden Sie sich mit Ihrem UniAccount unter confluence.tu-dortmund.de an.
     
  • Unter „Bereiche” legen Sie einen neuen Bereich an.
     
  • Über den Button „Bereichs-Konfiguration” und „Berechtigungen” fügen Sie Mitglieder hinzu.
     
  • Nun können Sie beginnen, Ihren Bereich gemeinsam zu erstellen, indem Sie Seiten anlegen oder verschiedene Vorlagen auswählen.
     
  • Über den Editor können Sie die Seiten ähnlich wie in Word bearbeiten, teilen, kommentieren, Aufgaben zuweisen u.v.m.

Weitere Informationen finden Sie im Confluence-FAQ.

Hilfe und Support

Technische Voraus­setz­ungen

Confluence ist eine Web-Plattform und daher ohne besondere technische Voraus­setz­ungen nutzbar.

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.